Patricia

Geburtsjahr: 1962

Beruf: Erzieherin, aber nur noch mit Wirkungsbereich in der eigenen Familie.

Was bedeutet Mountainbike fahren für mich? / Was fahre ich?
In erster Linie liebe ich die sportliche Betätigung in der Natur. Doppelt soviel Spaß macht es dann mit all den netten Gleichgesinnten. Der abschließende Umtrunk beim Heggewirt und der Austausch aller Fahrdaten, und Geschehnisse lässt jede Tour zu einem besonderen Erlebnis werden. Bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass wir im Laufe der Sommersaison den Leistungen der Männer bedrohlich nahe kommen. :-))
Im Jahr 2005 bekam ich zum Geburtstag mein 1.MTB-Rad der Marke Ghost und fahre seitdem begeistert mit.

Zu den MatschFinder
Ich wurde peu à peu infiziert. Nach langem Zureden meines Mannes und einiger eingefleischter Matschfinder und -innen, wagte ich im Sommer 2004 erstmalig bei den Matschfinder-Frauen (heutige Leistungsgruppe 2) mitzufahren, damals noch mit meinem alten Trekkingrad. Es gefiel mir direkt super gut und ich musste feststellen, dass ich entgegen meiner Befürchtungen ganz gut mithalten konnte. Leider konnte ich zu dieser Zeit aus familiären Gründen nicht regelmäßig mit dabei seinů. Für mich persönlich ist es besonders schön, dass auch unsere Kids dieses Hobby mit uns teilen. So fahren Carina und Chantal jetzt in der Nachwuchsgruppe mit. Ich freue mich auf viele schöne Touren im Kreise der Matschfinder. In Vorfreude auf eine tolle, unfallfreie Saison 2009.

sonst. Hobbies:
Mein größtes Hobby ist die Familie, außerdem noch Walken mit dem Hund.

e-m@il:


zurück